Supporter

Aus THC Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Spielaufgabe

Die Aufgaben eines Supporters bestehen im vielseitigen Unterstützen der anderen Klassen. Seine Einsatzmöglichkeiten ergeben sich im wesentlichen durch die Kampftechniken, über die er verfügt. Eine einheitliche Auffassung davon, was alles Supporter ist und was nicht, gibt es nicht. So ist beispielsweise der Dieb als eigene Klasse umstritten. Ebenso können Grower und Dealer diverse Support-Tätigkeiten übernehmen. Im Wesentlichen ist "Supporter" deshalb ein relativ unklarer Sammelbegriff. Für denjenigen, der keine maximale Aktivität an den Tag legt und sich trotzdem möglichst vielfältig vergnügen will, ist der Supporter deshalb eine naheliegende Wahl. Normalerweise wird man aber eher zum Supporter, weil man zu inkonsequent geskillt hat und nicht mehr in der ursprünglich angestrebten Klasse mithalten kann. Beispielsweise in Kriegen taugt ein Supporter aber allemal dafür, Schaden an Kartellgebäuden zu machen, die Verwundeten der eigenen Reihen als Krankenschwester zu heilen oder ihre Items vorher zu verbessern. Außerdem kann der Supporter natürlich auch jederzeit etwas dealen oder stehlen. Früher hatte er auch noch die Aufgabe Häuser für Grower zu holen ("Housecatcher" - HC), sodass diese nicht selbst Menschenkenntnis skillen mussten. Dies verdeutlicht ganz gut, die Aufgabe der Supporter: sie machen anderen das Leben leichter und können dafür, ohne auf Skillverlust achten zu müssen, an so ziemlich jeder Aktion im Spielgeschehen teilnehmen.

Fertigkeiten und Kampftechniken

  • Die Fertigkeiten sind stark abhängig von den gewünschten Aktivitäten und Kampftechniken. Insofern kann ein Supporter mehr oder weniger alles skillen, sollte aber aufgrund seines hohen Zeitverlusts im Verhältnis zu Fightern, davon absehen Karate zu trainieren, sondern für den Kampf eher Aggro oder Def nutzen. Darüber hinaus sollte er natürlich ein paar nützliche Zusatz-Kampftechniken haben. Die klassischen Support-Kts sind Krankenschwester und Itemverbessern.

Worauf es ankommt

  • Ein Supporter ist mehr oder weniger Mädchen für Alles und braucht deshalb ein gewisses Maß an Opferbereitschaft, sofern er andere supportet. Im Prinzip kann sich ein Supporter allein finanzieren, wird dann aber auch nicht viel bewegen. Klassischerweise ist er eher ein Lückenfüller für Kartelle, der die Aufgaben übernimmt, die sich aktuell ergeben. Da ein Supporter keine allzu „schönen“ Skills hat und man geneigt ist, bei sowas eher Spionage-Attacken zu vermuten, hat es ein Supporter nicht immer leicht. Oft besteht die haupttätigkeit deshalb im Dealen, weil die Umsetzung von Gras in Geld, der wirtschaftliche Hauptmechanismus der Thc-Welt ist.
  • Um ein erfolgreicher Supporter zu sein muss man keine allzu hohe Skillaktivität an den Tag legen, sollte aber stets bemüht sein, seine Mitspieler zu unterstützen.
  • Support ist ein guter Einstiegspfad, bei dem man so ziemlich in jeden Bereich des Spiels Einblick bekommt.
  • Onlinezeiten, Skills usw. sind abhängig von den ausgeübten Tätigkeiten. Vorausgesetzt ist lediglich Teamfähigkeit und ein gewisses Maß an Aktionsbereitschaft.

Relevante Artikel

Aktionen:

Kampftechniken:


Meine Werkzeuge