Fighter

Aus THC Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spielaufgabe

Die Aufgabe eines Fighters besteht im Schützen des Kartellgebäudes und der Häuser der Grower. Es gibt eine eigene Highscore für Fighter, außerdem wird die Kampfbilanz im Gangster und im Spielerprofil angezeigt. Ein Fighter erwirtschaftet Geld lediglich durch Jobben und Indoor-Anbau, braucht aber bedeutend mehr, als er damit verdient, für Kampftechniken und Items. Ein Fighter finanziert sich also durch Unterstützung seines Kartells oder anderer Klassen und liefert im Gegenzug seine Kampfkraft. Der Erfolg beim Kämpfen ist abhängig von der Güte seiner KTs, Items und vor Allem Skills. Je nach Kampftechnik muss ein Fighter seinen Skillverlust möglichst gering halten und sollte auch einigermaßen wissen, was zu skillen ist. Support-KTs sind daher für einen Fighter in den meisten Fällen nicht allzu sinnvoll. Das Fighten ist die vermutlich komplexeste Spielaufgabe, doch sie setzt dementsprechend auch Erfahrung und in den meisten Fällen ein gutes Zeitmanagement voraus.

Fertigkeiten und Kampftechniken

  • Askese gibt einen lukrativen Bonus.
  • Je nach Kampftechnik ist ein geringer Skillverlust entscheidend. Das gilt vor Allem für Karate. Wird zu viel Zeit in „unnütze“ Skills investiert oder verschenkt, kann man als Fighter schnell nicht mehr mithalten.
  • Die Kampftechniken sind nun Levelabhängig. Das heißt zum Beispiel Kampftechnik Stufe 9 kann erst auf ab einem Gangsterlevel von 9 trainiert werden.

Worauf es ankommt

  • Ein Fighter braucht in den meisten Fällen das Geld anderer, um seine Items und Kampftechniken zu finanzieren. Deshalb braucht er ein Kartell oder Helfer anderer Klassen, die ihn unterstützen. Da aber vor Allem Grower auf Schutz durch Fighter angewiesen sind, ist es kaum ein Problem in einem Kartell unterzukommen, sofern man einigermaßen geskillt ist.
  • Um ein erfolgreicher Kämpfer zu sein ist es erforderlich, dass die Kampftechniken und Items möglichst auf dem aktuellsten Stand sind. Vor Allem die Suche nach Items kann einige Zeit und/oder hohe Kosten in Anspruch nehmen, setzt also viel Online-Zeit und/oder gute Ingame-Beziehungen voraus.
  • Als Karate-Fighter ist ein geringer Skillverlust notwendig. Um mithalten zu können ist daher eine bestmögliche Nutzung der Skillzeit entscheidend.
  • Als Aggro- bzw. Def-Fighter ist vor Allem ein hoher Hauptskill entscheidend. Da man mit diesem unter Umständen weit über den eher ausgeglichenen Top-Skillern liegt, kann man mit diesen Kampftechniken auch noch etwas leisten, wenn man etwas mehr Skillverlust hat. Wofür man mit diesen beiden Kämpfen jedenfalls immer einigermaßen taugt, sind Kämpfe gegen die eigene Klasse (z.Bsp. Aggro vs. Aggro).
  • Flinke Kampfweise lohnt sich kaum als Hauptkampftechnik, sondern bloß für den Einsatz in Ausnahmefällen.
  • Onlinezeit ist als Fighter insofern wichtig, dass er nach Möglichkeit immer aktuelle Items braucht und - man kann es nicht genug sagen - wenig Skillzeit verlieren darf. Sonst ist die Notwendigkeit zur Aktivität stark abhängig vom aktuellen Ingame-Geschehen. Ist beispielsweise ein Kartell im Krieg, müssen dessen Fighter natürlich ran.
  • Für überlegene Gegner oder mehrere Angriffe kann es Sinn machen die Health zu pushen.
  • Aktives Fighten während des Ehrenzyklus ist ratsam, um schnell an die Ausbauten vom Unterschlupf zu gelangen

Relevante Artikel

Aktionen:

Kampftechniken:


Sonstiges: