Handel

Aus THC Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Handel mit anderen Spielern ist nicht immer einfach, denn das einzig sicher transferierbare Handelsgut ist Geld, das in der Bank überwiesen werden kann. Beim Handel mit Unbekannten ist daher Vorsicht geboten! Sichere Handelsverbindungen sind viel wert - ein Grund mehr, sich ein Kartell zu suchen..

Handel per Schließfach

Gras (und Items) lassen sich in Schließfächern einlagern, die sich über einen Key (auch in anderen Städten) öffnen lassen. Derjenige der das Schliefach anlegt, bekommt diesen Key per Nachricht. Er selbst kann es nach 35 Minuten öffnen, andere nach 30. Das heißt, sofern er den Key ausschließlich an den Handelspartner weitergibt und der Empfänger es bei Zeiten öffnet, ist das eine relativ sichere Sache. Er kann den Key aber natürlich auch an einen Komplizen weitergeben, der das Schliefach in dem Moment, in dem es sich öffnen lässt, leert. Es ist also durchaus möglich, bei einem solchen Handel betrogen zu werden. Man sollte deshalb darauf achten mit wem man Handel betreibt!

Handel über den Panzerschrank

Über den Kartell-internen Panzerschrank können Gras und Geld direkt ein- und ausgelagert werden. Es ist deshalb eine verbreitete Variante den Handelspartner ins [Kartell]] zu holen, das Geld und Gras aus dem Schrank zu sichern, ihm Zugriffsrechte auf den PS zu geben und den Handel dann im leeren Kartellschrank abzuwickeln. Dies ist eigentlich die sicherste Variante, sofern man eben vorher Hab und Gut sichert. Der Handel über den PS funktioniert jedoch ausschließlich innerhalb einer Stadt.

Itemhandel

Wenn es darum geht Items zu verkaufen, dann sind die sichersten Methoden, sie entweder direkt auf dem stadtinternen Schwarzmarkt anzubieten, oder im Auktionshaus der gesamten Thc-Welt. Da die Bezahlung in diesen Fällen unmittelbar bzw. automatisch geschieht, kann auch nichts passieren. Es sind natürlich auch andere Wege möglich, doch diese bergen unnötige Risiken.